Meine neue Brille – Darauf kommt es an

Technisches

Wie entsteht das Sehen überhaupt?
Licht wird durch die Pupille auf die Retina (= Netzhaut) im Augeninneren geleitet. Dort wandeln die Photorezeptoren (= Lichtsinneszellen) die Lichtinformationen in Nervenimpulse um, die an das Gehirn weitergeleitet werden. Für ein scharfes Bild bündeln die Hornhaut und die Linse des Auges die Lichtinformationen und fokussieren sie auf die sogenannte Makula (= gelber Fleck). In diesem Teil der Retina sind die Photorezeptoren in einer besonders großen Dichte angeordnet. Je mehr Lichtinformationen punktgenau auf der Makula abgebildet werden, desto schärfer ist das Bild.

Was ist eine Fehlsichtigkeit?
Bei einem fehlsichtigen Auge liegt eine falsche Fokussierung des Lichtes auf der Netzhaut vor. Die Brille sorgt dabei ausschließlich dafür, das Licht wieder so zu lenken, dass eine Fokussierung auf der Makula möglich ist. Man unterscheidet die Fehlsichtigkeit in Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie), Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) und Alters Weitsichtigkeit (Presbyopie).
Aus den oben genannten Fehlsichtigkeiten und dem Einsatzgebiet der Brille ergibt sich in der persönlichen Beratung mit Ihnen welche Brille wir Ihnen empfehlen:

  • Fern- und Nahbrille
  • Gleitsichtbrille
  • Arbeitsplatzbrille
  • Digitalbrille
  • Sonnenbrille
  • Autofahrerbrille
  • Sportbrille

Manchmal ist keine der oben aufgeführten Lösungen das Richtige, dann gehen wir aber auch andere kreative Wege und finden weniger gängige Lösungen ganz individuell für Sie.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei den Brillengläsern?

Wer sich eine Brille anschaffen möchte, kann zwischen zwei verschiedenen Glasmaterialien wählen: Mineralglas oder Kunststoff.

Mineralglas ist der traditionelle Werkstoff für Brillengläser. Er besteht, ähnlich dem herkömmlichen Glas, aus einer speziellen Schmelze von Quarz, Soda und Kalk. Im Vergleich zum Kunststoff zerbricht es schneller und ist schwerer. Die Vorteile: Es ist robust und zerkratzt nicht so schnell. Diese Effekte erreichen die Hersteller aber mittlerweile auch bei Kunststoffgläsern durch spezielle Beschichtungen. Deshalb ist es verständlich, dass sich circa 95 Prozent aller Brillenträger für Kunststoffgläser entscheiden.

Der Brechungsindex eines Brillenglases, oder einfacher die optische Dichte eines Brillenglases gibt an, wie das Licht beim Übergang von Luft zu Brillenglas, abgelenkt, bzw. gebrochen wird. Eine stärkere Lichtbrechung ergibt einen höheren Brechungsindex. Dieser beeinflusst die Glasdicke, so kann man etwa den gleichen Effekt, den man mit niedrigbrechenden dickeren Gläsern erreicht, genauso mit hochbrechenden dünneren Gläsern erzielen. Somit kann man sagen, je höher der Brechungsindex, desto dünner, leichter und attraktiver ist das fertige Brillenglas. Wer hohe Korrekturwerte für seine Brille benötigt, sollte sich für einen höheren Brechungsindex entscheiden. Der Brechungsindex ein wesentlicher Preisbestandteil von Brillengläsern.

Heut zu Tage schon als Standard zu sehen, ist es die Brillengläser entspiegeln zu lassen.

Entspiegelte Brillengläser filtern Lichtreflektionen, die auf der Glasoberfläche entstehen, und das Sehen beeinträchtigen. Dadurch, dass die Entspiegelung dafür sorgt, dass mehr Licht durch sie hindurch kommt, sind die Gläser klarer. Insbesondere in Räumen, vorm Monitor, bei Dämmerung und Nacht bleiben die Augen dadurch länger fit. Beim Autofahren schützt uns

Wahl der Gläser empfiehlt es sich zusätzlich eine Schmutz- und wasserabweisende Beschichtung zu wählen. Diese sorgt für eine glatte Glasoberfläche: Schmutz und Hautfette bleiben nicht haften, Wasser perlt ab. Die Vorteile sind eine länger ungetrübte Sicht durchs Brillenglas und weniger Putzen. Darüber hinaus schützt eine elastische Hartschicht das Kunststoffmaterial vor kleinen Kratzern und anderen mechanischen Einwirkungen.

Welche Qualitätsmerkmale gibt es bei Brillenfassungen?

Ein häufig anzutreffendes Material bei Brillen ist Edelstahl.

Edelstahl eignet sich hervorragend zur Herstellung von Brillengestellen, da es über eine große Vielfalt an positiven Eigenschaften verfügt. Es verfügt über eine hohe Zugfestigkeit und Formbarkeit und weist darüber hinaus eine gute Korrosionsbeständigkeit auf. Der Werkstoff ist für fast jeden Hauttyp verträglich. Es sind sehr viele unterschiedliche Lackierungen und Farbbeschichtungen möglich.

Ein weierer sehr beliebter Werkstoff für Brillenfassungen ist Titan. Es bietet eine hohe Dehnbarkeit und ist extrem korrosionsbeständig. Seine Beschaffenheit macht es zu einem der leichtesten Metalle der Erde und bietet gleichzeitig eine enorme Festigkeit. Aufgrund der aufwendigen Herstellung und Weiterverarbeitung liegen Titanfassungen höher im Preis, als andere Metallgestelle. Titan ist sehr verträglich für die Haut und stellt somit eine optimale Wahl für Jeden mit einer Nickelallergie dar.

Acetat ist eines der meistverwendeten Materialien bei Brillengestellen. Dieser Kunststoff besteht zu einem großen Teil aus Baumwolle und ist somit umweltfreundlicher als andere Kunststoffe und sehr hautverträglich. Das Material wird entweder aus einem Block herausgeschnitten oder im Spritzguss-Verfahren geformt. Beim Erwärmen kann es beliebig geformt werden und lässt sich daher optimal an Ihren Kopf anpassen. Zudem findet man auf Grund der ausgezeichneten Bearbeitungsmöglichkeiten eine fast unendliche Auswahl an Formen, Farben und ausgefallenen Designs.

Ein weiterer Kunststoff in der Brillenherstellung ist das sogenannte SPX Polyamid.  Dieser Kunststoff ist eine Mischung aus verschieden Granulaten und wird im flüssigen Zustand im Spritzguss-Verfahren in Form gebracht. Bei hohen Belastungen bleiben Brillengestelle aus diesem Material durch die hohe Zugfestigkeit sehr formbeständig und gleichzeitig bieten sie den Vorteil eines sehr geringen Gewichtes. Daher findet man es häufig bei Sportbrillen. Zudem ist dieser Kunststoff resistent gegen chemische Einflüsse und Kosmetika.

Bei dem dritthäufigsten Material in der Brillenherstellung, dem Optyl, handelt es sich um ein chemisch stabiles Epoxidharz. Genau wie die anderen Kunststoffe wird es mittels Spritzguss-Verfahren in Form gebracht und weist ein sehr geringes Gewicht auf. Das Besondere am Optyl ist der sogenannte Memory-Effekt. Das heißt, es geht beim Erwärmen wieder in seine ursprüngliche Ausgangsform zurück. Beim Anpassen muss der Werkstoff daher in einer entsprechenden Form gehalten werden, bis er wieder abgekühlt ist. Da das Material über keine Weichmacher verfügt sind Brillen aus diesem Kunststoff extrem langlebig.

 

Modisches

Welche Fassungsform passt zu meinem Gesicht?

Ein wichtiger Aspekt bei der Wahl einer Brillenfassung ist einen passenden Style für sich zu finden. Dabei sollte man unter anderem darauf achten, welche Brillenform zum Gesicht passt.

Unsere folgenden Style – Empfehlungen gelten sowohl für Damen als auch für Herren.

Generell passt  zu einem eckigen Gesicht meist eine runde oder ovale Form, die das Gesicht weicher und somit freundlicher erscheinen lässt. Auch empfiehlt es sich ein filigranes Brillengestell zu wählen, will man die Gesichtszüge zusätzlich glätten.

Zu einem runden Gesicht empfiehlt es sich quadratische oder eckige Brillen zu wählen, um die vorhandenen Gesichtszüge nicht zusätzlich zu betonen, sondern ein harmonisches Gesamtbild zu ergeben, in dem die Proportionen im Gesicht nicht zu überladen wirken. Auch sollten bei einem runden Gesicht die Brillenformen nicht zu klein ausfallen.

Wer ein ovales Gesicht hat, dem fällt es oftmals leichter, passende Formen für sein Gesicht zu finden, da fast alle Brillen zu dieser Gesichtsform passen. Eckige und ausgefallene Brillengestelle setzen hierbei schöne Kontraste, während runde und ovale Formen das Gesicht wieder weicher erscheinen lassen.

 

Natürlich gibt es noch viele andere Gesichtsformen und Merkmale, die Sie ganz individuell machen. Wir bieten Ihnen daher immer gerne an, Sie zu Ihrer Wahl einer neuen Sonnenbrille bei uns vor Ort zu beraten. Neben großen Marken wie Ray-Ban,  die eine Vielzahl an Formen und Farben für Damen und Herren anbieten, haben wir auch eine große Auswahl Brillen von kleineren Fassungsherstellern. Somit können wir sogar handgefertigte Brillengestelle und Unikate anbieten.

Vielen fällt es heutzutage schwer, bei der Auswahl zwischen Brillen für Damen und Herren zu unterscheiden. Das liegt daran, dass sehr viele Brillen sogenannte Unisex Modelle sind.

Lassen sie sich in jedem Fall gerne von uns persönlich vor Ort beraten, welche Brillenfassung für Sie die richtige ist. Wir bieten Ihnen außerdem die Möglichkeiten moderne Fototechniken zur Auswahl der richtigen Brille zu nutzen und Verleihen Brillen auch zu Ansichtszwecken.