Wie funktionieren die Ortho-K Kontaktlinsen (auch Nachtlinsen genannt) und was machen sie mit der Hornhaut?

Durch die besondere R├╝ckfl├Ąchenform der Nachtlinse findet eine Umverteilung des vorderen Hornhautgewebes statt. Durch die Umformung entsteht eine andere Lichtbrechung am Auge und der Brennpunkt des Auges verschiebt sich, sodass keine weitere Korrektur des Auges notwendig ist. Da die Hornhaut immer bestrebt ist, wieder in ihre urspr├╝ngliche Form zur├╝ckzukehren, ist dieser Prozess umkehrbar. Dies ist auch der Grund, weshalb die Wirkung der Nachtlinse auch nach ca. 12 Stunden beginnt sp├╝rbar nachzulassen.